Eintrachtmänner erkämpfen Sieg

07.12.2016

Die Handballmänner des TSV Eintracht Stadtallendorf haben sich am Wochenende einen Sieg gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach erkämpft.

Das Team musste in dieser Partie auf mehrere Stammspieler verzichten und begann mit einigen Fehl- und Pfostenwürfe, die die Gäste zu ihren Gunsten nutzten und so in der sechsten Minute schon mit 1:4 führten. Diesen Vorsprung konnten sie aber weder ausbauen noch halten, dank des überragenden Alexander Fritzler, der in der ersten Halbzeit 9 der 15 Eintrachttore machte. Dabei stand ihm Philipp Langhammer in seinem Debütspiel für den TSV mehr als einmal hilfreich zur Seite. Spielstand bei Pausenpfiff 15:15. In der zweiten Hälfte wurde dann Fritzler in eine Manndeckung genommen und das heimische Team hatte erst einmal kein passendes Konzept für diese Situation. So lief man ständig einer gegnerischen Führung hinterher, die zwar immer ausgeglichen werden konnte – auch dank des sehr gut aufgelegten Schlussmannes Rene Krüger- , aber zu einem heimischen Vorsprung kam es erstmals in der 51. Minute (27:26) durch einen Treffer von Stephan Bartel. In den Schlussminuten lief es dann bei der Eintracht endlich rund. Das spezielle Kreisläufertraining trug nun Früchte durch Treffer von Jan Knieling und auch auf allen anderen Positionen wurde nun sicher getroffen. Am Ende gewann die Eintracht verdient mit 33:29 in heimischer Halle und vor ca. 80 Zuschauern.

Weiterlesen ...

Handballdamen und Herren erfolgreich

17.10.2016

Beide Eintrachtteams gewinnen in heimischer Halle

Die Frauenmannschaft des TSV Eintracht Stadtallendorf hatten am Sonntag in heimischer Halle die FSG Heuchelheim/Erda zu Gast. Die Damen von Sabine Rauch begannen mit zwei schnellen Toren, die die Gäste jedoch ausgleichen konnten. Bis zur 25 Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen (Spielstand 8:8), doch dann gelangen gleich mehrere Kombinationen der  Stadtallendorferinnen im Angriff, so dass man auf 10:8 erhöhen konnte. Der Anschlusstreffer der FSG wurde durch einen Wurf von Kristina Schmitke aus 15m Entfernung genau in den oberen Winkel ins lange Eck, schon ein paar Sekunden später wieder zunichte gemacht und so ging man, auch Dank der guten Leistung von Julia Kunz die in der ersten Hälfte im Stadtallendorfer Tor debütierte, mit 11:9 in die Halbzeitpause.

Die Eintrachtlerinnen bauten ihren Vorsprung auf 14:10 (35.) aus, doch die Gäste kamen über ein 16:13 (41) und 18:16 (49.) zum 19:18 (52.) heran. Mit einer kämpferischen geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich der TSV aber kurz vor Ende den vier Tore Vorsprung zurück 23:19 (58.). Duygu Caliskan markierte dann noch den 24:19 Endstandstreffer und Melissa Schlegel krönte ihre Torwartleistung in der zweiten Halbzeit kurz vor Abpfiff mit einem zweiten gehaltenen Siebenmeter.

Weiterlesen ...

Handballstars hautnah erlebt

08.09.2016

Die männliche E-Jugend des TSV Eintracht Stadtallendorf war am Dienstag Einlaufmannschaft und brachte den Spielern der HSG Wetzlar gegen den THW Kiel Glück.

Die acht- und neunjährigen Jungen um das Trainerteam Patrick Bromm, Phillip Behler, Alexander Fritzler und Noah Schwarzer, wurden vor zwei Wochen ausgewählt und durften zum ersten Mal in der Handballgeschichte den TSV Eintracht Stadtallendorf als Einlaufmannschaft ihren Verein repräsentieren.

Für die jungen Handballer war dies eine große Sache, die sie schon Tage vorher kaum richtig schlafen ließ und einige gingen noch kurz vorher zum Frisör, um neben den „Stars“ zu glänzen.

Weiterlesen ...

Missglückter Saisonstart für die Eintracht

03.10.2016

Handball- Männer verlieren gegen Dilltal; Frauen holen sich noch Unentschieden

Die Handballer des TSV Eintracht Stadtallendorf hatten am Sonntag ihren ersten Spieltag.

In heimischer Halle trafen die Damen von Trainerin Sabine Rauch auf die HSG Hinterland.

Nach dem 1:0 Rückstand kam man durch ein gutes Kombinationsspiel über ein 1:1 und 4:1, zum 6:2 Zwischenstand in der 13. Minute. Doch dann lief in der ersten Halbzeit im Angriff nichts mehr rund bei den Gastgebern. Zu viele 100%ige Chancen wurden an die Latte und den Pfosten gesetzt. Die Gäste nutzten dies und kamen erst auf 6:6 heran und bauten dann ihre Führung bis zum Halbzeitpfiff auf 7:11 aus. Nach der Pause startete der TSV wieder mit etlichen Fehlwürfen, bevor sie in der 37. Minute (Spielstand 7:12) mit der Aufholjagd begannen. Über ein 9:12 und 12:14, kam man in der 51. Minute auf 15:15 heran. Das anschließende 16:15, wurde von der HSG wieder ausgeglichen und zum 16:17 erhöht. Doch die Eintrachtlerin Kristina Schmitke konnte von Außen den 17:17 Endstandstreffer erzielen und den Stadtallendorferinnen somit wenigsten einen Punkt sichern.

Weiterlesen ...

Handballkinder auf großer Fahrt

26.07.2016

Die Handballabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf war vor kurzem mit ihren Kindermannschaften für ein Wochenende auf dem Eisenberg (Höchste Erhebung des Knüllgebirges). Mit dieser Fahrt möchten die Trainer und der Vorstand das soziale Miteinander und das gegenseitige Kennenlernen fördern. Dies begann bereits während der 45km langen Busfahrt, auf der die 33 Kinder im Alter zwischen 6 und 9 Jahren, sich gegenseitig beäugten und schon kurz darauf gemeinsam lachten und redeten. Im Feriendorf Eisenberg, nahe Kirchheim, bezog man schnell die vier Unterkünfte und nach dem Abendessen, begannen die zehn Betreuer mit ihrem vielfältigen Programm. Mit Spielen wie „Eieruhr“, „Zip, Zap“ und „Hau das Knie“, lernte man auf lustige Weise die Namen der Anderen kennen, bevor man dann „die Reise nach Jerusalem“ und andere Gruppenspiele spielte. Beschlossen wurde der Abend in den Häusern mit Geschichten, die  zum Einschlafen vorgelesen wurden. Aber richtig zur Ruhe kamen einzelne Kinder erst sehr, sehr spät – war es doch für viele das erste Mal, dass sie ohne Mama und Papa woanders übernachteten.

Nach einer kurzen Nacht, gab es ein kräftigendes Frühstück, bevor es für die erste Gruppe (Mädchen der weiblichen E-Jugend und Minis) in die Sporthalle ging, um dort Teamstärkende Spiele und natürlich Handball zu spielen. In der Zwischenzeit vergnügten sich die Jungen der männlichen E-Jugend und Minis mit einer Saujagd auf dem Gelände, bis nach 90 Minuten die Aufgaben gewechselt wurden.

Weiterlesen ...