Handballfrauen schaffen Auswärtssieg

12.10.2015

Der TSV Eintracht Stadtallendorf war am Wochenende zu Gast beim TV Erda. Das junge Team von Sabine Rauch war zu Beginn noch sehr aufgeregt und musste gleich zwei Treffer der Gastgeber einstecken, bevor sie richtig „da“ waren. Sabrina Schlegel verkürzte vom Kreis, aber dann verwarf die Eintracht einen Strafwurf und so lag man kurz darauf mit 4:2 hinten. Etwas später kam man dann besser ins Spiel und vor allem die Abwehr stand sicherer. Über ein 4:4 und 6:6 kam man zur knappen Pausenführung von 7:8. Die überragenden Leistungen der Torhüterinnen auf beiden Seiten, waren bis zu diesem Zeitpunkt für das niedrige Ergebnis in diesem schnellen Spiel hauptverantwortlich.

 

Weiterlesen ...

Handballdamen der Eintracht starten motiviert in die neue Runde

20.09.2015

Am Sonntag kam es zur Partie zwischen den Damen des TSV Eintracht Stadtallendorf und dem TV Homberg II.

Die Gastgeber starteten in die neue Runde mit einer komplett neuen Mannschaft unter neuer Leitung. Weil für eine A-Jugend und eine Frauenmannschaft zuwenig Spielerinnen da waren, wurde kurzerhand nur die Damenmannschaft gemeldet. Sabine Rauch übernahm das Traineramt von Roland Nitz, der aus familiären Gründen diesen Job abgeben musste, und sah sich mit einer neuen Aufgabe konfrontiert, da sie bislang nur Jugendteams trainiert hat. Doch ihre Offensivtaktik ging auf und schon nach kurzer Zeit führte der TSV mit 2:0 durch zwei tolle Tore von Julia Kunz über Außen. Die Gäste verkürzten auf 2:1 aber durch zwei weitere Treffer wurde schon nach kurzer Zeit eine drei Tore Führung herausgearbeitet. Ein Tor davon erzielte die erst 16 jährige Angelina Weigum, die damit ihr Debüt in der Damenmannschaft krönte.

Weiterlesen ...

Sieg für Eintracht Handballer

27.04.2015

Am letzten Spieltag hatte das Männerteam des TSV Eintracht Stadtallendorf die HSG Herborn/Seelbach zu Gast in der Bärenbachhalle.

Im Hinspiel war man mit 24:20 nach Hause geschickt worden und so war dem neuen Interims Trainer Uwe Kretschmer klar, dass es keine leichte Aufgabe sein würde, die Punkte in Stadtallendorf zu behalten.

Die Gastgeber begannen mit drei Treffern, bevor die Gäste ihr erstes Tor verwandeln konnten. Der TSV vergrößerte auf 5:1, aber die Spielgemeinschaft aus Herborn konnte sich bis zur 14. Minute wieder auf ein Tor heranarbeiten (Spielstand 7:6). Allerdings bekamen sie den Spielführer der Eintracht Christian Rauch nicht unter Kontrolle, der allein in der ersten Halbzeit sieben Tore verwandeln konnte. Und so gingen die Teams mit einem 17:13 Spielstand in die Pause.

Auch im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer weiter ein spannendes Spiel, in welchem die Gäste alles versuchten und bis zur 39. Minute noch mal bis auf ein Tor und dem Spielstand von 19:18 herankamen. Doch Stadtallendorf ließ keinen Zweifel daran, wer bei dieser Partie als Sieger vom Platz gehen würde und nutzte weiter seine Chancen. Über ein 25:21 (48.), und

dem verwandelten Strafwurf von Matthias Schneider, in seinem Abschiedsspiel, zum 28:25 (58.), kam man noch zum hoch verdienten 30:26 Endergebnis.

„Allen Gerüchten zum Trotz wird es auch in der nächsten Saison wieder Männerhandball in Stadtallendorf geben! Wir haben ein junges, motiviertes Team und ich bin froh, die Saison mit so einer glänzenden Mannschaftsleistung – wir haben die Führung während des Spiels nicht einmal abgegeben - abschließen zu können. Sollte es uns gelingen, noch den ein oder anderen Spieler zu gewinnen, spielen wir in der nächsten Runde sicherlich ganz vorne mit“, so der neue Trainer Uwe Kretschmar.

Weiterlesen ...

Handball ist einfach tierisch gut

Handballmänner revanchieren sich für Hinspielniederlage

02.02.2015

Am Sonntag gab es eine spannende Partie zwischen dem TSV Eintracht Stadtallendorf und der HSG Eibelshausen/Ewersbach. Die Gäste begannen mit einer 0:1-Führung, welche die Gastgeber aber schnell ausgleichen konnten, dann aber mit drei weiteren Toren in Folge in einen 2:5 Rückstand gingen. Der TSV erkämpfte sich aber den Anschluss (5:5 in 9. Minute) und bis zur 19. Minute und dem 8:8 war die Partie ausgeglichen. Dann hatte die HSG durch ein paar Fehlwürfe der Gastgeber die Nase vorn und ging mit zwei Toren in Führung. Diesen Vorsprung nahmen die Gäste auch in die Pause (Spielstand 10:12). Eine Überzahl in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit nutzte die Eintracht um wieder auf 12:12 heranzukommen. Der brillant haltende Schlussmann der Eintracht Tobias Hasselbach half seinem Team, sich einen drei Tore Vorsprung herauszuspielen (15:12), konnte aber auch nicht verhindern, dass die HSG wieder den Anschluss zum 15:15 in der 40. Minute fanden. So blieb die Partie spannend bis kurz vor Ende (21:21 in der 56. Minute). Dann verwandelten Christoph Richter einen Strafwurf und Christian Rauch zwei Treffer von Außen. Und machten mit dem 24:21 Endstand für die Eintracht die Revanche für die 23:14 Schlappe aus dem Hinspiel perfekt.

Die Tore für die Eintracht warfen:

Weiterlesen ...