Missglückter Saisonstart für die Eintracht

03.10.2016

Handball- Männer verlieren gegen Dilltal; Frauen holen sich noch Unentschieden

Die Handballer des TSV Eintracht Stadtallendorf hatten am Sonntag ihren ersten Spieltag.

In heimischer Halle trafen die Damen von Trainerin Sabine Rauch auf die HSG Hinterland.

Nach dem 1:0 Rückstand kam man durch ein gutes Kombinationsspiel über ein 1:1 und 4:1, zum 6:2 Zwischenstand in der 13. Minute. Doch dann lief in der ersten Halbzeit im Angriff nichts mehr rund bei den Gastgebern. Zu viele 100%ige Chancen wurden an die Latte und den Pfosten gesetzt. Die Gäste nutzten dies und kamen erst auf 6:6 heran und bauten dann ihre Führung bis zum Halbzeitpfiff auf 7:11 aus. Nach der Pause startete der TSV wieder mit etlichen Fehlwürfen, bevor sie in der 37. Minute (Spielstand 7:12) mit der Aufholjagd begannen. Über ein 9:12 und 12:14, kam man in der 51. Minute auf 15:15 heran. Das anschließende 16:15, wurde von der HSG wieder ausgeglichen und zum 16:17 erhöht. Doch die Eintrachtlerin Kristina Schmitke konnte von Außen den 17:17 Endstandstreffer erzielen und den Stadtallendorferinnen somit wenigsten einen Punkt sichern.

Weiterlesen ...

Handballstars hautnah erlebt

08.09.2016

Die männliche E-Jugend des TSV Eintracht Stadtallendorf war am Dienstag Einlaufmannschaft und brachte den Spielern der HSG Wetzlar gegen den THW Kiel Glück.

Die acht- und neunjährigen Jungen um das Trainerteam Patrick Bromm, Phillip Behler, Alexander Fritzler und Noah Schwarzer, wurden vor zwei Wochen ausgewählt und durften zum ersten Mal in der Handballgeschichte den TSV Eintracht Stadtallendorf als Einlaufmannschaft ihren Verein repräsentieren.

Für die jungen Handballer war dies eine große Sache, die sie schon Tage vorher kaum richtig schlafen ließ und einige gingen noch kurz vorher zum Frisör, um neben den „Stars“ zu glänzen.

Weiterlesen ...

Stadtallendorfer Europafest mit Handballstand

06.06.2016

Die Handballabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf war auch am Europafest letztes Wochenende mit einem Wurfstand beteiligt. Kinder und Erwachsene konnten hier die Geschwindigkeit ihres Wurfes erfahren, die in Stundenkilometer, von einer Anlage, die sich hinter einem Tor befand, gemessen wurde.

Jeder Teilnehmer erhielt eine kleine Süßigkeit und die besten Ergebnisse wurden notiert. Darüber hinaus wurde jeder über die Aktivitäten der Handballabteilung, die weit über den normalen Spielbetrieb gehen, mittels einer Foto-Stellwand unterrichtet. Handzettel mit Trainingszeiten und Ansprechpartner, sowie Homepageadresse und/oder das persönliche Gespräch,  rundeten die Informationen ab. Die ca. 150 Teilnehmer wurden in acht Gruppen unterteilt und am späten Nachmittag vom ersten Vorsitzenden der Abteilung Jürgen Behler auf die Sparkassenbühne gerufen und erhielten dort als Preis einen hochwertigen Handball.

Weiterlesen ...

Handballkinder auf großer Fahrt

26.07.2016

Die Handballabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf war vor kurzem mit ihren Kindermannschaften für ein Wochenende auf dem Eisenberg (Höchste Erhebung des Knüllgebirges). Mit dieser Fahrt möchten die Trainer und der Vorstand das soziale Miteinander und das gegenseitige Kennenlernen fördern. Dies begann bereits während der 45km langen Busfahrt, auf der die 33 Kinder im Alter zwischen 6 und 9 Jahren, sich gegenseitig beäugten und schon kurz darauf gemeinsam lachten und redeten. Im Feriendorf Eisenberg, nahe Kirchheim, bezog man schnell die vier Unterkünfte und nach dem Abendessen, begannen die zehn Betreuer mit ihrem vielfältigen Programm. Mit Spielen wie „Eieruhr“, „Zip, Zap“ und „Hau das Knie“, lernte man auf lustige Weise die Namen der Anderen kennen, bevor man dann „die Reise nach Jerusalem“ und andere Gruppenspiele spielte. Beschlossen wurde der Abend in den Häusern mit Geschichten, die  zum Einschlafen vorgelesen wurden. Aber richtig zur Ruhe kamen einzelne Kinder erst sehr, sehr spät – war es doch für viele das erste Mal, dass sie ohne Mama und Papa woanders übernachteten.

Nach einer kurzen Nacht, gab es ein kräftigendes Frühstück, bevor es für die erste Gruppe (Mädchen der weiblichen E-Jugend und Minis) in die Sporthalle ging, um dort Teamstärkende Spiele und natürlich Handball zu spielen. In der Zwischenzeit vergnügten sich die Jungen der männlichen E-Jugend und Minis mit einer Saujagd auf dem Gelände, bis nach 90 Minuten die Aufgaben gewechselt wurden.

Weiterlesen ...

Urgestein der Handballabteilung für 40jährige Schiedsrichtertätigkeit geehrt

03.05.2016

An ihrem letzten Heimspieltag haben die Handballer des TSV Eintracht Stadtallendorf eine nicht alltägliche Ehrung vornehmen dürfen.

Horst Grigat hat nach der Saison 2015/2016 offiziell sein Schiedsrichteramt aus Altersgründen nieder gelegt. Dabei kann der Stadtallendorfer auf eine 40jährige Ehrenamtstätigkeit als Handballschiedsrichter zurückblicken.

Im April 1975 treten er und seine damalige Ehefrau Irmgard (leider 1998 tödlich verunglückt) der Handballabteilung des TSV bei und Horst begleitet seine Frau zu allen Spielen und Turnieren, wo er schon als Schiedsrichter einspringt, obwohl er dazu noch keine Ausbildung hat. Die macht er dann im drauffolgenden Jahr mit seiner Frau gemeinsam und seinem Wissen nach, waren sie auch das erste pfeifende Ehepaar in Hessen. Meist gemeinsam, leiteten sie zwanzig Jahre Hallenhandballspiele, da das Spiel auf dem Großfeld Anfang der siebziger Jahre auch in unserer Region sein Ende fand.

Im Gegensatz zu heute, wo Jungschiedsrichter erst einmal bei Jugendspiele eingesetzt werden, wurde Horst bereits in seinen ersten Spielen zu „brisanten“ Partien geschickt. Schon sein zweites Spiel war das Männerderby zwischen Gladenbach und Weifenbach. Er schmunzelt und erzählt, dass auch sein vorletztes Match in Gladenbach stattfand. Seine letzte Partie, die er als Unparteiischer geleitet hat, war das Frauenspiel Homberg gegen Gladenbach. Nach dieser wurde er von beiden Mannschaften mit Standing Ovations verabschiedet.

Weiterlesen ...